Hajo Kapfer - Hausbau
© 2021, Hajo Kapfer

Lichtschächte

Wichtiger als mancher denkt

Man sollte meinen, dass ein Lichtschacht nichts besonderes ist. Ist es wohl, nämlich im Zweifelsfall eine Brücke für eindringendes Wasser. Auf den Bildern kann man jede Menge Fehler sehen, die bei einem weiteren Aufschütten und aufsetzen einer Schachtverlängerung über kurz oder lang zu Feuchtigkeit im Mauerwerk geführt hätten. Was war es nun im Enzelnen: Grundsätzlich wurden für Porotonsteine ungeeignete Dübel verwendet. Ergebnis war, dass die Schrauben nicht griffen und die Lichtschächte teilweise gar nicht an der Wand anlagen. Wahrscheinlich war der Gedanke, dass mit Auffüllne das Probleme gelöst wäre. Da eine einlagige selbstklebende Fole als Sperre gegen Feuchtigkeit verwendet wurde, was bei dem Boden und stehendem Wasser schon verkehrt war, wurde durch die Folie gebohrt. Leider liegt die Folie wie man sehen kann in Falten, so das beim Anschrauben kein Formschluss hergestellt wurde. Durch die Wellen der Folie konnte Feuchtigkeit eindringen. Das man die Schrauben und die Übergange zur Folie hin nicht mal mit Bitumenmasse abgeschmiert hat, passt einfach zu der diletantischen Arbeit des Bauunternehmens. Es würde zu weit führen alle Mängel auf zu zählen, die Bilder sprechen für sich.
Zurück Zurück
Hajo Kapfer - Hausbau
© 2021, Hajo Kapfer

Lichtschächte

Wichtiger als mancher denkt

Man sollte meinen, dass ein Lichtschacht nichts besonderes ist. Ist es wohl, nämlich im Zweifelsfall eine Brücke für eindringendes Wasser. Auf den Bildern kann man jede Menge Fehler sehen, die bei einem weiteren Aufschütten und aufsetzen einer Schachtverlängerung über kurz oder lang zu Feuchtigkeit im Mauerwerk geführt hätten. Was war es nun im Enzelnen: Grundsätzlich wurden für Porotonsteine ungeeignete Dübel verwendet. Ergebnis war, dass die Schrauben nicht griffen und die Lichtschächte teilweise gar nicht an der Wand anlagen. Wahrscheinlich war der Gedanke, dass mit Auffüllne das Probleme gelöst wäre. Da eine einlagige selbstklebende Fole als Sperre gegen Feuchtigkeit verwendet wurde, was bei dem Boden und stehendem Wasser schon verkehrt war, wurde durch die Folie gebohrt. Leider liegt die Folie wie man sehen kann in Falten, so das beim Anschrauben kein Formschluss hergestellt wurde. Durch die Wellen der Folie konnte Feuchtigkeit eindringen. Das man die Schrauben und die Übergange zur Folie hin nicht mal mit Bitumenmasse abgeschmiert hat, passt einfach zu der diletantischen Arbeit des Bauunternehmens. Es würde zu weit führen alle Mängel auf zu zählen, die Bilder sprechen für sich.
Zurück Zurück